Dahlke / Papus / Parazelsus: Hermetische Medizin


Inhaltsverzeichnis:

Einblicke ins Buch:

272 Seiten / in Leinen gebunden / zum Preis von € 15,00 / ISBN: 978-3-937592-08-4

  • Vorwort des Herausgebers
  • Hermetische Medizin (Ruediger Dahlke)
  • Grundriss der synthetischen Physiologie (Papus, d. i. Gérard Encausse)
  • Der Gedanke Papus, d. i. Gérard Encausse)
  • Geleitwort zu Paracelsus (Helmut Gebelein)
  • Volumen Paramirum (Paracelsus)

3 hermetische Ärzte dreier unterschiedlicher Jahrhunderte in einem Band: Dr. Rüdiger Dahlke ist der wohl netzwerkaktivste Ganzheitsmediziner der Gegenwart. Mit seiner Grundidee, ein „Feld ansteckender Gesundheit“ aufzubauen, dient er demjenigen, für den Medizin doch letztlich gedacht ist, nämlich dem Patienten. Papus oder Dr. Gérard Encausse ist als Okkultist und Esoteriker bekannt geworden. Kaum bekannt ist, dass seine Dissertation eine erste Arbeit innerhalb der Medizin darstellte, welche medizinische Alternativen auf esoterischer Grundlage aufzeigte. Paracelsus darf in einem Band über hermetische Medizin nicht fehlen. Sein reicher Erfahrungsschatz ist nach wie vor Fundgrube für jeden. Noch immer ist sein Weltbild bei weitem nicht aufgearbeitet. Heilung und Überwindung von Krankheiten kann durch eine unvoreingenommene Annäherung an die Welt seiner Vorstellungen wirksam werden. Dann offenbart sie nicht nur spirituelle Qualitäten, sondern ein tiefes Verständnis von Mensch, Kosmos und Heilung.

 

Daß Gott sich der Arznei und des Arztes bedient, wo er doch selber der Arzt ist und der menschliche Arzt nur sein Werkzeug, daß er nicht unmittelbar selber ohne den Arzt eingreift, hat darin seinen Grund, daß er es vor dem Kranken geheimhalten will, daß Gott selber der Arzt ist …“ (Paracelsus)

 

In der esoterischen oder hermetischen Medizin gehen wir davon aus, daß alles körperliche Geschehen Ausdruck eines dahinterliegenden seelischen Inhaltes ist, d. h. der Körper erscheint uns als Spiegel der Seele.“ (R. Dahlke)